Rückstausicherung

Sicherung zur Vermeidung von Rückstauerereignissen aus dem öffentlichen Kanal

Die Kanäle in Sendenhorst sind so dimensioniert, dass sie Schmutzwasser und Regenwasser unter normalen Umständen schadlos ableiten können. Aus Kostengründen können sie aber nicht so groß gebaut werden, dass sie auch noch mit den Wassermengen außergewöhnlicher Starkregen-Ereignisse problemlos fertig werden. In diesen Ausnahmesituationen gibt es dann einen Rückstau in den Kanälen. Das ist nicht weiter schlimm, solange die privaten rückstaugefährdeten Grundstücksentwässerungsanlagen, die an diese Kanäle angeschlossen sind, davor geschützt werden.
Übrigens: Rückstauprobleme gibt es nicht nur bei starkem Regen. Verstopfungen und Abflussbehinderungen im Kanalsystem können ebenfalls einen Rückstau verursachen. Sind alle Leitungen voll, sucht sich das Wasser auch in diesem Fall neue Wege.

Sie können Ihr Gebäude wirkungsvoll und dauerhaft vor Rückstau schützen. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Rückstauverschlüsse
    Hier verschließen Klappen oder Ventile das Abwasserrohr, wenn das Wasser aus dem Kanal ins Gebäude drückt.
  • Abwasserhebeanlagen
    Das sind Pumpen, die das Wasser über das Straßenniveau anheben und in den Abfluss befördern.
Welches System für Sie geeignet ist, erfahren Sie bei Sanitärfachfirmen. Die beste Sicherung nützt natürlich nur, wenn sie auch mindestens einmal im Jahr gewartet wird.

Für Rückstauschäden muss der Eigentümer des betroffenen Grundstücks aufkommen. Er haftet auch gegenüber evtl. Mietern. Die Stadt Sendenhorst haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt verursacht werden. Auch wenn Schäden entstehen, weil Rückstausicherungen fehlen oder nicht funktionieren, haftet die Stadt nicht.

Ortsrecht
Entwässerungssatzung

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Eigenbetriebe

Kirchstraße 1
48324 Sendenhorst

Amt/Fachbereich

Eigenbetriebe

Ihre Nachricht

Zum Kontaktformular